Gärverzögerungsanlagen

Mit Dampf-Befeuchter und Luftleitsystem zum Lagern von Teiglingen bis diese ausgebacken werde

Gärverzögerungsanlagen
Zur Gärverzögerung von Teiglingen

Um die Gärung von Teiglingen zu verzögern, werden sie bis zum Abbacken in gut isolierten Gärverzögerungszellen gelagert.

Bis die Teiglinge entnommen werden können, durchfahren sie in zeitlichen Abständen unterschiedliche Temperatureinstellungen. Dadurch können die Teiglinge morgens über mehrere Stunden verteilt mit halber Gare entnommen werden. Daher sind keine großen Abbackkapazitäten erforderlich. Die Gärverzögerungszellen werden in Elementbauweise mit weißer oder Edelstahloberfläche geliefert.

Je nach Entnahmetemperatur kann die Anlage mit oder ohne Befeuchtung geliefert werden. Zur Befeuchtung wird ein Dampf-Befeuchter verwendet. Über ein Luftsystem wird die Umluft, die zum Abkühlen oder zum Aufwärmen genutzt wird, eingebracht.

Alle Zellen enthalten einen befahrbaren Edelstahlboden.

Die Temperatur kann zwischen -20° Celsius und 18° Celsius individuell eingestellt werden, die Anlagen verfügen aber auch über ein Tages- oder Wochenendprogramm. Das Tagesprogramm regelt die Einfahr-, Lager- und Reifesteuerung. Das Wochenendprogramm verfügt über eine Tiefkühllagerung und Reifesteuerung.

Die Kälteanlagen können in Standardausführung und einer leiseren Ausführung gebaut werden. Auf Wunsch wird die Anlage mit Wärmerückgewinnung zur Aufwärmung der Teiglinge im Reifebetrieb versehen.

Die komplette kältetechnische und elektrische Installation ist bei unseren Gärverzögerungsanlagen inklusive.

Interessiert an einer Gärverzögerungsanlage?

Sie haben Gefallen an einem Gerät oder System unserer Bäckereikühleranlagen gefunden?
Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und einem unverbindlichen Angebot